Categories :

Welche Brandschutzklasse hat Glas?

Welche Brandschutzklasse hat Glas?

Eine Brandschutzverglasung der Klasse F30 (EI30) hält dementsprechend 30 Minuten lang Feuer und Hitzestrahlung zurück, während Glas der Klasse G60 (E60) genau 60 Minuten direktem Feuerkontakt widersteht, die Ausbreitung von Hitze aber nicht verhindern kann.

Was bedeutet ei90?

Klassifizierungssystem von Bauteilen So kann ein selbstschließender Feuerschutzabschluss gemäß EN 14600 bzw. DIN EN 13501-2 die Europäische Klassifizierung EI2 30-C5 (entspricht T 30) oder eine Brandschutzverglasung die Klassifizierung EI 90 (entspricht z. B. F 90) erhalten.

Was bedeutet EW 90?

Dieser Brandschutzvorhang ist für 90 Minuten bei 1.000 Grad zugelassen. Mit Brandschutzvorhängen wird die Ausbreitung von Bränden zwischen Gebäudeabschnitten oder einzelnen Etagen verhindert.

Was ist REI30?

Bei Brandschutzbohlen gemäß ÖNORM B 3020:2011 mit 40 mm Dicke und doppelter Nut-Feder-Verbindung gilt nachweisfrei ein Feuerwiderstand von EI 30. Zum Erreichen der Feuerwiderstandsklasse REI30 ist ein Tragfähigkeitsnachweis (R) entsprechend der ÖNORM EN 1995-1-2 zu führen.

Was versteht man unter Brandschutz?

Unter Brandschutz versteht man alle Maßnahmen, durch die der Entstehung eines Brandes oder der Ausbreitung eines Brandes durch Feuer oder Rauch vorgebeugt wird (vorbeugender Brandschutz oder Brandverhütung), und durch die die Rettung von Menschen und Tieren sowie wirksame Löscharbeiten bei einem Brand ermöglicht werden …

Kann Glas als Brandschutz dienen?

Glastypen der Klasse E sind einschalige Gläser, Glastypen der Klasse EI sind Verbundaufbauten mit mehreren Gelzwischenlagen welche im Brandfall aufquillen und die Wärmeisolierung fördern. Sämtliche Brandschutzgläser können von Glas Gasperlmair natürlich auch zu Isolierglas weiterverarbeitet werden.

Warum ist Glas nicht brennbar?

Positiver Nebeneffekt: Das Material ist nicht brennbar. Aber wozu braucht man dann eigentlich Brandschutzglas? Als nicht brennbarer Baustoff wird Glas der Baustoffklasse A1 zugeordnet. Das Material selbst trägt also nicht aktiv zur Brandausbreitung bei.

Was bedeutet REI30?

Was versteht man unter einem Brandabschnitt?

Brandabschnitte sind Bereiche in einem Bauwerk, die baulich so voneinander getrennt sind, dass sich im Brandfall das Feuer nicht auf ander Gebäudeteile ausbreitet. Brandabschnitte sind wichtiger Teil des baulichen Brandschutzes.

Was bedeutet EW 30?

Beispiel: Bei EI30 (früher F30) wird die raumabschließende Funktion für einen Zeitraum von mindestens 30 Minuten durch die Unterbindung des Hindurchtretens von Flammen oder erheblichen Mengen heißer Gase sowie die Wärmedämmung ohne Brandübertragung gewährleistet.